Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 78 Antworten
und wurde 14.147 mal aufgerufen
 Rock,Blues,Jazz u.s.w. Ecke Sortierung: Alte Beiträge zuerst  
Seiten: 0 | 1 | 2 | 3 | 4 | 5
geyemapiru
Big Buffalo

Beiträge: 236


11.03.2008 21:13
RE: 2006 - Das 30. BAP Jahr.... antworten


Zitat von ThresTheater
Zitat von Jamina
Zitat von geyemapiru
[quote="Jamina"]...hab morgen früh ne etwas weitere Reise im Auto vor mir, da ich aber nicht übernachte und am gleichen Tag wieder zurückfahre, benötige ich Gott sei Dank den beknackten "Bap-Reisekoffer" nicht.

... aber vielleicht das Bahnhofskino......

Hauptsache, er bleibt nicht "Rääts Un Links vum Bahndamm" (von der DA CAPO-Scheibe / Hammerlied) liegen



Für Maria,
servus ThresT,

mein Fahrziel war heute zwar kilometerweit entfernt , aber durch Zofall un'e janz klei bessje glöck war dann auf einmal land en sicht und ich hatte dann auch ohne den depperten BAP-Reisekoffer mein Fahrziel erreicht, es war der wahnsinn .

ne schöne jrooss vom

Wolli
geyemapiru

np Central Park - Unexpected


ThresTheater
Great Champ

Beiträge: 801


12.03.2008 00:27
RE: 2006 - Das 30. BAP Jahr.... antworten

Zitat von geyemapiru
Für Maria,
servus ThresT,
mein Fahrziel war heute zwar kilometerweit entfernt , aber durch Zofall un'e janz klei bessje glöck war dann auf einmal land en sicht und ich hatte dann auch ohne den depperten BAP-Reisekoffer mein Fahrziel erreicht, es war der wahnsinn .
ne schöne jrooss vom
Wolli
geyemapiru
np Central Park - Unexpected


N'Abend Wellenreiter,

ging es denn wohl nach Neppes, Ihrefeld un Kreuzberg oder doch nur in die Stadt em Niemandsland? Warst Du überhaupt in Almanya oder ging's nach Amerika? Hauptsache ist, dass Koot vüür Aach nicht ahn'ner Leitplank Sendeschluss war. Ich nehme an Du schläfst nun wie 'ne Stein. Deswegen: Schloof Jung, schloof joot.

Und die Tage legen wir mal mit der Diskographie und unseren Gedanken zu den einzelnen Scheiben los. Das wird ein Spass, freu mich jetzt schon drauf, scheint ganz witzig mit Dir gemeinsam zu werden. Hau'n wir mal einen raus! Ich muss jetzt aber ins Bett!


Das Ruhrgebiet - ein starkes Stück Deutschland!

geyemapiru
Big Buffalo

Beiträge: 236


13.03.2008 00:49
RE: 2006 - Das 30. BAP Jahr.... antworten

Zitat von ThresTheater
Zitat von geyemapiru
Für Maria,
servus ThresT,
mein Fahrziel war heute zwar kilometerweit entfernt , aber durch Zofall un\'e janz klei bessje glöck war dann auf

N'Abend Wellenreiter,
ging es denn wohl nach Neppes, Ihrefeld un Kreuzberg oder doch nur in die Stadt em Niemandsland? Warst Du überhaupt in Almanya oder ging's nach Amerika? Hauptsache ist, dass Koot vüür Aach nicht ahn'ner Leitplank Sendeschluss war. Ich nehme an Du schläfst nun wie 'ne Stein. Deswegen: Schloof Jung, schloof joot.
Und die Tage legen wir mal mit der Diskographie und unseren Gedanken zu den einzelnen Scheiben los. Das wird ein Spass, freu mich jetzt schon drauf, scheint ganz witzig mit Dir gemeinsam zu werden. Hau'n wir mal einen raus! Ich muss jetzt aber ins Bett!



Servus ThresT.,

LOOOOOL, der Reigen mit den Liedertiteln ließe sich sicher noch problemlos fortsetzen......

.....aber wie fing eigentlich alles an, oder besser : wie fing bei mir alles an ?? So ähnlich wie bei Dir! Ich hab grad in alten Leitzordnern rumgekramt und bin tatsächlich fündig geworden: in der 43.KW des Jahres 1982 wars. "LP der Woche" beim Wolli war "vun drinne noch drusse", die Platte mit der Bap ihren endgültigen Durchbruch schafften und wenn ich mich recht erinnere, so waren damals über viele, viele Wochen BAP mit dieser und der Vorgänger-LP in den deutschen Albumcharts auf Nr 1 und Nr 2 , bei mir kam drei Wochen später in der 46.KW '82 ebenfalls die Vorgänger-LP "für uszeschnigge" in meine pers. Charts, nachdem dann auch ich endlich die LP auf MC verewigen konnte, ich war natürlich auch schon professionell mit Überspielkabel unterwegs und mußte nimmer übers Micro mitschneiden.

Tagein, tagaus liefen "Verdamp lang her" und "Kristallnaach" im Radio, da kam damals kaum ein deutscher Sender dran vorbei!

Aber ich spreche ja grad von den Studio-CDs Nr 3 und 4, im Jahr 1983 kopierte ich mir dann die ersten beiden Alben "Bap rockt andere kölsche Leeder" und "Afjetaut" und auch die erste Doppel-Live-Scheibe "Bess Demnähx" auf MC ....danach hatte dann auch der Wolli endlich eine Plattenspieler.

Was kannst Du denn über die Anfänge von Bap berichten??
Warum sind damals auf einmal hundertausende Deutscher wie verrückt auf Bap abgefahren??
Wieso störte keinen die Kölsche Mundart?? Auch uns Bayern nicht ?? ...achso, die Frage sollte dann wohl besser ich beantworten.

...aber heut nimmer, ich muß ins Bett ...


Viele Grüße von München/Karlsfeld nach Schwelm sendet Dir der


Wolli
geyemapiru






ThresTheater
Great Champ

Beiträge: 801


13.03.2008 15:31
RE: 2006 - Das 30. BAP Jahr.... antworten

Zitat von geyemapiru
Servus ThresT.,
LOOOOOL, der Reigen mit den Liedertiteln ließe sich sicher noch problemlos fortsetzen......
.....aber wie fing eigentlich alles an, oder besser : wie fing bei mir alles an ?? So ähnlich wie bei Dir! Ich hab grad in alten Leitzordnern rumgekramt und bin tatsächlich fündig geworden: in der 43.KW des Jahres 1982 wars. "LP der Woche" beim Wolli war "vun drinne noch drusse", die Platte mit der Bap ihren endgültigen Durchbruch schafften und wenn ich mich recht erinnere, so waren damals über viele, viele Wochen BAP mit dieser und der Vorgänger-LP in den deutschen Albumcharts auf Nr 1 und Nr 2 , bei mir kam drei Wochen später in der 46.KW '82 ebenfalls die Vorgänger-LP "für uszeschnigge" in meine pers. Charts, nachdem dann auch ich endlich die LP auf MC verewigen konnte, ich war natürlich auch schon professionell mit Überspielkabel unterwegs und mußte nimmer übers Micro mitschneiden.
Tagein, tagaus liefen "Verdamp lang her" und "Kristallnaach" im Radio, da kam damals kaum ein deutscher Sender dran vorbei!
Aber ich spreche ja grad von den Studio-CDs Nr 3 und 4, im Jahr 1983 kopierte ich mir dann die ersten beiden Alben "Bap rockt andere kölsche Leeder" und "Afjetaut" und auch die erste Doppel-Live-Scheibe "Bess Demnähx" auf MC ....danach hatte dann auch der Wolli endlich eine Plattenspieler.
Was kannst Du denn über die Anfänge von Bap berichten??
Warum sind damals auf einmal hundertausende Deutscher wie verrückt auf Bap abgefahren??
Wieso störte keinen die Kölsche Mundart?? Auch uns Bayern nicht ?? ...achso, die Frage sollte dann wohl besser ich beantworten.
...aber heut nimmer, ich muß ins Bett ...
Viele Grüße von München/Karlsfeld nach Schwelm sendet Dir der
Wolli
geyemapiru


Ich werde mich in den nächsten Tagen mal dazu melden, habe momentan auf der Arbeit nicht alles dabei, was ich brauche um viel fundiertes abzufeuern und ausserdem auch grad nicht so die Zeit. Aber nächste Woche habe ich Urlaub und dann lassen wir es BAPtechnisch mal richtig krachen hier im Forum.

Bess demnähx (so der Titel des besten BAP-Livealbums und) auf gut deutsch: bis bald
ThresTheater


Das Ruhrgebiet - ein starkes Stück Deutschland!

ThresTheater
Great Champ

Beiträge: 801


21.03.2008 00:02
RE: 2006 - Das 30. BAP Jahr.... antworten

Zitat von geyemapiru

Was kannst Du denn über die Anfänge von Bap berichten??
Warum sind damals auf einmal hundertausende Deutscher wie verrückt auf Bap abgefahren??
Wieso störte keinen die Kölsche Mundart?? Auch uns Bayern nicht ?? ...achso, die Frage sollte dann wohl besser ich beantworten.
...aber heut nimmer, ich muß ins Bett ...
Viele Grüße von München/Karlsfeld nach Schwelm sendet Dir der
Wolli
geyemapiru


Tja, dass auf einmal hunderttausende auf BAP abfahren, war 1979 als "Wolfgang Niedecken's BAP rockt andere kölsche Leeder" das Licht der Welt erblickte noch gar nicht klar. Und hätten sie noch mehr Alben wie dieses aufgenommen, wären sie auch niemals weiter als bis Stadtgrenze Köln gekommen. Faszinierend, dass die erste Auflage der LP noch mit einer aufgeklebten Postkarte vom Kölner Dom in die Läden kam. Das Teil ist heute einiges wert. Ich habe leider nur die zweite Auflage.

Sollte sich Progressivrock über die Länge der Lieder definieren, wären BAP hiermit in den Kreis der Prgrocker aufgenommen. Allerdings ist das auch das einzige Kriterium. Ich persönlich finde das erste Album - ... anstrengend. Scheinbar ewiglange Lieder mit unendlichen vielen oder wenigen, dafür ewiglangen Strophen und Mitgröhlhymnen kaum vorhanden. Zu Das große Schu-bi-du eine typische Niedecken Protesthymne gegen das deutsche System zwei kleine Anekdoten: Das Lied wird in BAP-Fankreisen immer HEIDI gerufen (was mit dem Refrain zu tun hat, in dem es heißt: Heidi, Heidi, Heieidi!) Soweit dazu. Aus mir nicht bekannten Gründen wird dieses Lied in Bochum immerwieder gewünscht. Nun war ich bei meinem ersten BAP-Konzert 1986 prompt in Bochum und bekam dieses Zeremoniel mit. Je länger der Abend, umso lauter die Rufe nach Heidi. Irgendwann ging der Niedecken darauf ein und sagte, dass sie den Text von dem Lied nicht draufhätten und es von daher nicht singen würden. Ausserdem wüsste kein Schwein mehr genau, wie das gespielt würde. Zwei Jahre später auf der "DA CAPO"-Tour genau das gleiche. Diesmal kurze Beratung auf der Bühne und Major stimmt die ersten Töne von HEIDI an, Niedecken beginnt zu singen, die Halle flippt aus, Niedecken vergißt nach der zweiten Textzeile den Rest des Textes und fragt, ob jemand weiterhelfen könnte. Keiner konnte. Also, versprach Niedecken, wenn sie das Lied beim nächsten Mal singen sollten, müsste jemand den Text dabeihaben. Nächstes BAP-Konzert von mir war dann keine zwei Monate später in Dortmund. Ich hatte den Text mitgenommen und freute mich schon, auf die Bühne zu kommen um mit Wolfgang und Major gemeinsam HEIDI zu singen. Mein Kumpel und ich habe die erstbeste Gelegenheit genutzt und mitten in eine Ansage rein HEIDI gebrüllt. Reaktion von der Bühne: Nee, wir sind hier nicht in Bochum.

Schlussendlich durfte ich das Lied dann 1989 endlich für mich das erste und letzte Mal live erleben und es war geil. Wir haben nur gelacht und bei HEIDI gebrüllt, als würde es um unser Leben gehen. Wir haben oft versucht, das Lied nochmal aus den Jungs rauszukitzeln, immer (Tatsache) kam von der Bühne der Hinweis, dass man nicht in Bochum sei.

Stell Dir vüür, gehörte eine zeitlang zum Standardrepertoire und kann gut und gerne auch mal 20 Minuten gehen, weil man den Refrain ins Unendliche dehnen kann (...stell dir vüür, stell dir vüür, stell dir vüür, ohohoh ...).

Sinnflut; Et Neueste Testament; Neppes, Ihrefeld Un Kreuzberg; Alptraum eines Opportunisten sind alles Lieder, die ich nie live gehört habe. Ich weiß aber auch warum. Das Liebesleed ist sogar auf der Live... bess demnähx drauf und Hang On Sloopy in Verbindung mit Wahnsinn wird heute noch gerne gespielt. Wahnsinn gab es auch mal als Crossover-Version, die mir fast die Halswirbel gekostet hätte. Das war eine geile Version mit einem Major in Hochform.

Diese erste Platte stammt noch aus der Zeit, als die Jungs von BAP sich trafen um eine Kiste Bier leerzuproben. Danach ging's dann wieder nach Hause. Und irgendwann hatte man die Idee, das doch auch mal aufzunehmen. Und weil kein Schwein in Köln wusste, wer BAP ist, aber jeder den Niedecken kannte, der malte und in den Kneipen der Kölner Südstadt auch mal einen auf Dylan machte, musste der komplette Name auf das Album, sonst hätte das kein Schwein gekauft. Ich glaube, ich habe diese Scheibe noch nie von Anfang bis Ende gehört!!!

BAP kommt übrigens aus dem Pfälzischen und nicht aus dem Kölschen und bedeutet Vater!

Was weißt Du über das erste Album? Oder sollen wir direkt weitergehen zu #2?


Das Ruhrgebiet - ein starkes Stück Deutschland!

geyemapiru
Big Buffalo

Beiträge: 236


25.03.2008 22:11
RE: 2006 - Das 30. BAP Jahr.... antworten

Zitat von ThresTheater


.....Faszinierend, dass die erste Auflage der LP noch mit einer aufgeklebten Postkarte vom Kölner Dom in die Läden kam. Das Teil ist heute einiges wert. Ich habe leider nur die zweite Auflage.....

.....Sollte sich Progressivrock über die Länge der Lieder definieren, wären BAP hiermit in den Kreis der Prgrocker aufgenommen....

....Stell Dir vüür, gehörte eine zeitlang zum Standardrepertoire und kann gut und gerne auch mal 20 Minuten gehen, weil man den Refrain ins Unendliche dehnen kann (...stell dir vüür, stell dir vüür, stell dir vüür, ohohoh ...)......

.....Diese erste Platte stammt noch aus der Zeit, als die Jungs von BAP sich trafen um eine Kiste Bier leerzuproben. Danach ging's dann wieder nach Hause......

.....Ich glaube, ich habe diese Scheibe noch nie von Anfang bis Ende gehört!!!.....

.....Was weißt Du über das erste Album? Oder sollen wir direkt weitergehen zu #2?



Lieber ThresT.,

ich küre Dein mail zum mail des Jahres, was soll ich dem noch hinzufügen können ??? NIX !
Ich hab natürlich auch kein Original der ersten LP, auch nicht die Auflage mit dem Blindenschriftaufkleber.....
Progressive Rock???? Jaaaa, es gab kürzlich aufm Progstammtisch eine lebahfte Bap-Diskussion, der oberbabyblaue Udo Gerhards meinte "Bap rockt anderer kölsche Lieder" wäre das einzig gute Bap-Album
"Stell Dir vüür" hab ich auch mehrfach live gesehen, find ich aber eher langweilig, Du sagst die Version war damals um die 20 Minuten?? Mir kams so vor, als wärs auch schon mal ne Stunde gewesen, bei der Masse an Musiker und Mitwirkenden bis hin zur bandeigenen Klofrau die da während des Songs vorgetellt werden mußten...
Die Proben von Faun bezgl. des Auftritts in Würzburg stelle ich mir übrigens GENAUSO vor, wie die damaligen Bap-Proben
Ich habe im Gegensatz zu Dir das Album schon oft durchgehört, z.B. gerade JETZT, nachdem ich mit drei der von Dir empfohlenen ChristianRockBands durch war und ich jetzt mal wieder eine Abwechslung benötige.
Ich würd sagen: Auf zum nächsten Album "affjetaut"

Viele Grüße sendet der

Wolli
geyemapiru

np Bap rockt andere kölsche Leeder

geyemapiru
Big Buffalo

Beiträge: 236


26.03.2008 21:48
RE: 2006 - Das 30. BAP Jahr.... antworten

Servus,

die zweite Scheibe "affjetaut" aus dem Jahr 1980 ist wohl als erstes "richtiges" Bap-Album zu bezeichnen ( auch im Gegensatz befürchte ich zum neuen "Reiseköfferchen-Doppel-Abzock-Plugged-Unplugged-Album, welches ich eben für EUR 29,95 vorbestellt hab...arrrggghhh )

Ein richtig gutes Album, anfänglich wohl erfolglos.....aber dafür mit mE nur einem einzigen Totalausfall, dem Song "Häng de Fahn eruss" .
Solch einem Song haben wir es wohl u.a. zu verdanken, daß ein schlauer Mensch irgendwann einmal eine Skiptaste erfunden hat .

Dagegen gabs aber so tolle Songs wie "Ne schöne Jrooss", "Anna", "Helfe kann dir keiner" und mit " vun mir uss Kitsch" ein wunderbares Liebeslied, welches irgendwie grad bei mir nach vielen, vielen Jahren wieder eine Renaissance erlebt.....den Text könnt ich natürlich jetzt hier dranhängen, aber ich trau mich nicht

...und dann noch einer DER Hammersongs von Bap "Kumm op ming Sick" ...für Bap-Verhältnisse ja ein ziemlich "heftiger" Text, würde mich interessieren lieber ThresT. , ob die den Song je live gespielt haben?? ...teilweise echt dreckiger Gesang, und eine ....TOLLE Gitarre !!!

Wer Lust hat kann ja hier mal in die 30sec-Versionen reinhören, wobei in den 30 sec von den eigentlichen knapp sechs Minuten "Kumm op..." kaum was rüberkommt.

http://www.amazon.de/Affjetaut-Remaster-...06563740&sr=8-1

So, pardong , mehr wees ich net


Viele Grüße schickt der

Wolli
geyemapiru

np Bap - Affjetaut ..nachdem Herr Agnew seine verdiente Pause eingelegt hat....gleich gehts weiter mit THIRD DAY (2.myspace-Durchlauf)...

ThresTheater
Great Champ

Beiträge: 801


28.03.2008 10:36
RE: 2006 - Das 30. BAP Jahr.... antworten

Yeah - AFFJETAUT machte BAP zur Rockband. Sehr interessant die Entstehungsgeschichte, denn immerhin taucht auf diesem Album zum ersten Mal der beste BAP-Gitarrist aller Zeiten auf und dazu noch einer, der in der Musikszene immer unterbewertet wurde.

Also, es war wohl so - wenn ich das noch recht in Erinnerung behalten habe - das Wolfgang Niedecken mit seinen Jungs in irgendeinem kleinen Club von Kölle gespielt hat. Als er nach dem Auftritt aufs Klo ging, stand an der Schüssel neben ihm ein gewisser Klaus Heuser und sagte: "Ihr seid Scheiße! Ihr seid gar keine Rockband!" - Tja, damit war der Grund für eine lange Freundschaft gelegt. Die beiden wurden im Laufe der Zeit als die Richards/Jagger-Kombination aus Köln bezeichnet.

Es ist schon richtig, das mit diesem Album die erfolgreiche Zeit von BAP gelegt wurde. Aber die großen Sprünge folgten erst noch. Mit "AFFJETAUT" kam man zumindest auch mal auf die rechtsrheinische Seite und hat - glaube ich - damit auch mal in Wuppertal gespielt, was bereits eine kleine Weltreise war.

Kumm op ming Sick ist das umstrittenste Lied von BAP überhaupt. Es hat sogar eine kurze Zeit die Bundesprüfstelle beschäftigt, aber zu einer Indizierung hat es nicht gereicht. Ein vom Aufbau her sehr geniales Lied, textlich weiß ich nicht so genau, was er uns damit sagen will, aber egal. Ob sie es jemals live gespielt haben, kann ich nicht sagen. Ich hätte es gerne mal live gehört - zumal das Frauengestöhne vom Major kommt!!!

Interessant ist die Mischung aus Liedermacherliedern ("Ruut-Wieß-Blau Querjestriefte Frau", "Helfe kann Dir keiner", "Wat Ess?", "Pardong") und den ersten rockigen Klängen ("Ne Schönne Jrooß", "Häng De Fahn Eruss", "Wat Ess?" (gehört definitiv in die Schnittmenge) und "Kumm Op Ming Sick").

Helfe kann Dir keiner ist übrigens das älteste Lied von BAP, quasi der Song, mit dem bei Wolfgang Niedecken alles begann. Und das Lied wird bis heute auf jedem Konzert gespielt!

Vun mir uss Kitsch wurde bei der letzten ROCKPALAST-Nacht 1986 als Rausschmeisser in einer total geilen Version gesungen. Man kann merken, dass das Stück dem Wolfgang schon nach dem 3,5 Stunden Auftritt alles abverlangte. Ich mag dieses Stück sehr - auch wenn sehr nahe am Rande des Kitsch ist

Zu Anna habe ich wieder eine kleine Anekdote: Auch das ist eins der Lieder, was auf fast jeder Tour gespielt wird. Dabei hat dieses Stück schon diverse Metarmorphosen durchlebt. Ich weiß nicht, wie viele unterschiedliche Versionen ich davon kenne. Von vollakustisch über smoothig-poppig bis hin zur Hardrockversion war alles dabei. 1994 auf der PIK SIBBE-Tour wurde es in einer EMO-Version gespielt. War ziemlich geil. Das Problem war nur, dass das Ende von dem Lied so war, dass man ohne Probleme den Refrain weitersingen konnte! Das war aber das, was die Kölner Jungs nicht wollten. Und somit nahm das Schicksal seinen Lauf und ich erlebte den kürzesten Live-Auftritt von BAP aller Zeiten. ANNA wurde als 3. oder 4. Lied gespielt, alles läuft wunderbar, das Lied geht dem Ende entgegen - Ending - Bühnenlicht aus und ... das Publikum singt weiter! Okay, Bühnenlicht an und der Refrain nochmal gesungen. Bühnenlicht aus und ... das Publikum singt weiter! Okay, Bühnenlicht an, Niedecken versucht eine Ansage, aber das Publikum singt weiter! Kurzes Staunen auf der Bühne - kleine Absprache und ... die Band steigt wieder mit ein - Ending und Niedecken sagt: "Ihr braucht uns dann ja nicht mehr, klappt ja auch ohne uns! Tschö, kommt gut nach Hause!" Bühnenlicht aus und die Band verlässt mit einem fetten Grinsen im Gesicht nach dem 3. / 4. Lied die Bühne! Das Publikum singt weiter - und wir mussten lange singen! BAP kommen wieder auf die Bühne, steigen nochmal mit ein und gehen dann übergangslos in das nächste Lied über (keine Ahnung mehr was das war!). Diese Aktion war einfach von allen Beteiligten nur cool und BAP haben das Ganze dann sicher über die Ziellinie gerettet! Kompliment, das zeigt, dass da echte Profis am Werk waren.

Das letzte Lied auf der Scheibe Pardong ist zwar gruselig (dieser Hammondorgel-Schlagzeugsound!) aber zeigt die witzige Seite von BAP und ist textlich immer wieder was, bei dem man schmunzelnd zuhört und sich die Situation sehr gut vorstellen kann. Das Lied ist übrigens irgendeinem Tanzclub gewidmet, zu dem BAP eingeladen waren und dort vor lauter kaffeetrinkenden Omas spielen sollten, die dann alle etwas verwirrt waren, als es losging.

Weiter zu #3?


Das Ruhrgebiet - ein starkes Stück Deutschland!

ThresTheater
Great Champ

Beiträge: 801


04.04.2008 12:16
RE: 2006 - Das 30. BAP Jahr.... antworten

Das legendäre 3. Album "Für Usszeschnigge" (Zum Ausschneiden - für alle Nichtrheinländer!).

Man sagt ja, dass das dritte Album das ist, was einer Band den Weg weist. Und bei BAP sollte es die Wege weisen und ebnen (in mehrere Richtungen!), obwohl es da erstmal gar nicht nach aussah.

Das Album erschien und interessierte erstmal nicht viel mehr als die beiden anderen Veröffentlichungen. Als Single veröffentlichte man JUPP, in dem Wolfgang N. eine Geschichte von einem Obdachlosen erzählt. Ein sehr schönes Stück - alleine schon wegen des Gitarrenintros -, aber richtig anspringen wollte das Teil nicht. Leider habe ich momentan den genauen Ablauf nicht mehr im Kopf, aber irgendwo in Deutschland saß ein Radio-DJ und hörte sich das ganze Album an und fand, dass es doch wesentlich bessere Stücke gab als diese Singleveröffentlichung. Und deswegen wehrte er sich vehement dagegen diese zu spielen und legte stattdessen dauernd Verdamp Lang Her unter die Nadel - und bahnte damit den Weg für BAP's Karriere. Das Lied bahnte sich seinen Weg durch Deutschland und BAP sich seinen in die größeren Konzerthallen der Republik.

Am 28. November 1981 spielten die Kölner dann ihren ersten Rockpalast-Gig in Hamburg in der Markthalle. Wer sich den heute ansieht, versteht, woher die Rufe kamen, dass die Jungs Ökos seien! Einfach nur abgefahren, was dort geboten wurde. Selbst als das BassDrumfell riss, konnte das Wolfgang Niedecken und seinen Studienkollegen Manfred "Schmal" Boecker nicht aus der Bahn werfen und man schmiss spontan eine Comedy-Einlage um die Reparaturzeit zu überbrücken. Habe selten so gelacht bei einem Konzert, wie bei diesem, was ich aber leider nur auf Video besitze. Selber dabeisein konnte ich noch nicht, da meine Fanaktivitäten erst 4 Jahre später begannen.

Das Folgejahr schließlich sollte dann endlich alle Zweifler zum Schweigen bringen. Wo BAP auftauchte spielten sie sich den Arsch ab und hinterließen zufriedene Menschen. Von Ende April bis Ende Mai spielte man 33 Konzerte quer durch die Republik, wobei der krönenden Abschluß und nächste Meilenstein bei "Rock Und Pop In Concert" am 29. Mai 1982 in der Dortmunder Westfalenhalle stattfand. Dem deutschen Musiktempel überhaupt. Wer dort spielt, muss schon was drauf haben. Aber es sollte noch besser kommen.

Am 10. Juni 1982 fand in Bonn der NATO-Gipfel statt und auf der anderen Seite standen 300.000 Demonstranten und feierten eine friedliche Friedensdemo - mittendrin BAP! Seit dieser Zeit gelten sie als musikalische Speerspitze der Friedensbewegung und der Grünen.

Aber es kam noch besser! Zu Wolfgang Niedeckens Idolen gehören Bruce Springsteen, Bob Dylan und ... The Rolling Stones. Am 04./05.07.1982 spielten diese im Müngersdorfer Stadion. Während Peter Maffay den ersten Teil des Vorprogramms spielte, erbärmlichst ausgepfiffen wurde und nach den ersten Tomatenwürfen die Bühne verließ, rollten BAP das Feld von hinten auf. Legendär folgende Begebenheit: Als BAP Verdamp Lang Her spielten, betrat Mike Jagger das Stadion und fragte Konzertorganisator Fritz Rau "Who the hell is that?". Staunend stellte er fest, dass dort eine Band auf der Bühne steht, die scheinbar gerade dabei war, das Publikum in Grund und Boden zu rocken. Das war für WN natürlich der Ritterschlag.

Nach diesen beiden ereignisreichen Wochen verkrümmelte sich die Band in alle Himmelsrichtungen und traf sich kurz vor dem 28.08.1982 zum gemeinsamen Proben für den nächsten großen Auftritt - ohne WN, der verweilte in Griechenland und hatte keine Lust auf dieses Proben. Ein, wie er im Nachhinein sagt, großer Fehler. Allerdings einer, der verzeihbar bleiben sollte. Am 28.08.1982 stand BAP zusammen mit Rory Gallagher, Eric Burdon und anderen auf der Open Air Bühne der Loreley und spielten den nächsten ROCKPALAST. "Das erste, an das ich mich wieder erinnern kann", so WN, "waren die blutig gespielten Hände vom Schmal (Percussionist)" - in einem Interview ein paar Tage nach dem Auftritt. Ab jetzt wussten alle, dass man wesentlich professioneller an die Sache herangehen sollte, denn der Durchbruch war unaufhaltsam.

Was ist auf dem dritten Album anders, als auf den vorhergehenden? Auf alle Fälle enthält es wesentlich mehr rockigere Songs, die Texte wurden größtenteils auf songdienliche Länge gestutzt und es ist das erste Album von BAP, dass mit "Verdamp lang her" die BAP-Hymne schlechthin und mit "Frau, ich freu mich", "Waschsalon", "Jraaduss", "Jupp" und "Müsli Män" einen Haufen Klassiker enthält. Ausserdem coverte man mit "Wo mer endlich Sommer han" sehr gelungen den Summertime Blues von The Who. Weiterhin taucht hier mit "Südstadt verzäll nix" WNs nächste Ode an seine Heimatstadt auf. Ein im übrigen musikalisch völlig unterbewertes Lied. Genial, wie hier aus dem schwebenden Intro in das Hauptstück eingeleitet wird. Leider spielen sie es nicht mehr live, weil die Aktualität des Liedes schon längst überholt ist! Er spricht vom Ausverkauf der Kölner Südstadt und inzwischen ist diese so umgebaut, wie WN sich das zur Zeit der Textentstehung in seinen kühnsten Träumen nicht ausmalen konnte und wollte.

Übrigens kann man - wenn man nichtmal sehr genau hinhört - bei "Ens em Vertraue" einen Hund bellen hören. Das war Blondie, der Mischlingshund von WN, der sich beim besten Willen und Krach nicht aus dem Studio bewegen ließ.

Ein Freund von mir hat sich mal die Mühe gemacht, den Titel der Schallplatte wörtlich zu nehmen und hat alle Figuren, Instrumente und Bühnenaufbauten die darauf abgebildet waren ausgeschnitten und als Bühne hingestellt. Das sieht genial aus!

Wolli ich übergebe! Du bist dran!


Das Ruhrgebiet - ein starkes Stück Deutschland!

geyemapiru
Big Buffalo

Beiträge: 236


04.04.2008 21:52
RE: 2006 - Das 30. BAP Jahr.... antworten

Zitat von ThresTheater
Das legendäre 3. Album "Für Usszeschnigge" (Zum Ausschneiden - für alle Nichtrheinländer!).
Man sagt ja, dass das dritte Album das ist, was einer Band den Weg weist. Und bei BAP sollte es die Wege weisen und ebnen (in mehrere Richtungen!), obwohl es da erstmal gar nicht nach aussah.
Das Album erschien und interessierte erstmal nicht viel mehr als die beiden anderen Veröffentlichungen. Als Single veröffentlichte man JUPP, in dem Wolfgang N. eine Geschichte von einem Obdachlosen erzählt. Ein sehr schönes Stück - alleine schon wegen des Gitarrenintros -, aber richtig anspringen wollte das Teil nicht. Leider habe ich momentan den genauen Ablauf nicht mehr im Kopf, aber irgendwo in Deutschland saß ein Radio-DJ und hörte sich das ganze Album an und fand, dass es doch wesentlich bessere Stücke gab als diese Singleveröffentlichung. Und deswegen wehrte er sich vehement dagegen diese zu spielen und legte stattdessen dauernd Verdamp Lang Her unter die Nadel - und bahnte damit den Weg für BAP's Karriere. Das Lied bahnte sich seinen Weg durch Deutschland und BAP sich seinen in die größeren Konzerthallen der Republik.
Am 28. November 1981 spielten die Kölner dann ihren ersten Rockpalast-Gig in Hamburg in der Markthalle. Wer sich den heute ansieht, versteht, woher die Rufe kamen, dass die Jungs Ökos seien! Einfach nur abgefahren, was dort geboten wurde. Selbst als das BassDrumfell riss, konnte das Wolfgang Niedecken und seinen Studienkollegen Manfred "Schmal" Boecker nicht aus der Bahn werfen und man schmiss spontan eine Comedy-Einlage um die Reparaturzeit zu überbrücken. Habe selten so gelacht bei einem Konzert, wie bei diesem, was ich aber leider nur auf Video besitze. Selber dabeisein konnte ich noch nicht, da meine Fanaktivitäten erst 4 Jahre später begannen.
Das Folgejahr schließlich sollte dann endlich alle Zweifler zum Schweigen bringen. Wo BAP auftauchte spielten sie sich den Arsch ab und hinterließen zufriedene Menschen. Von Ende April bis Ende Mai spielte man 33 Konzerte quer durch die Republik, wobei der krönenden Abschluß und nächste Meilenstein bei "Rock Und Pop In Concert" am 29. Mai 1982 in der Dortmunder Westfalenhalle stattfand. Dem deutschen Musiktempel überhaupt. Wer dort spielt, muss schon was drauf haben. Aber es sollte noch besser kommen.
Am 10. Juni 1982 fand in Bonn der NATO-Gipfel statt und auf der anderen Seite standen 300.000 Demonstranten und feierten eine friedliche Friedensdemo - mittendrin BAP! Seit dieser Zeit gelten sie als musikalische Speerspitze der Friedensbewegung und der Grünen.
Aber es kam noch besser! Zu Wolfgang Niedeckens Idolen gehören Bruce Springsteen, Bob Dylan und ... The Rolling Stones. Am 04./05.07.1982 spielten diese im Müngersdorfer Stadion. Während Peter Maffay den ersten Teil des Vorprogramms spielte, erbärmlichst ausgepfiffen wurde und nach den ersten Tomatenwürfen die Bühne verließ, rollten BAP das Feld von hinten auf. Legendär folgende Begebenheit: Als BAP Verdamp Lang Her spielten, betrat Mike Jagger das Stadion und fragte Konzertorganisator Fritz Rau "Who the hell is that?". Staunend stellte er fest, dass dort eine Band auf der Bühne steht, die scheinbar gerade dabei war, das Publikum in Grund und Boden zu rocken. Das war für WN natürlich der Ritterschlag.
Nach diesen beiden ereignisreichen Wochen verkrümmelte sich die Band in alle Himmelsrichtungen und traf sich kurz vor dem 28.08.1982 zum gemeinsamen Proben für den nächsten großen Auftritt - ohne WN, der verweilte in Griechenland und hatte keine Lust auf dieses Proben. Ein, wie er im Nachhinein sagt, großer Fehler. Allerdings einer, der verzeihbar bleiben sollte. Am 28.08.1982 stand BAP zusammen mit Rory Gallagher, Eric Burdon und anderen auf der Open Air Bühne der Loreley und spielten den nächsten ROCKPALAST. "Das erste, an das ich mich wieder erinnern kann", so WN, "waren die blutig gespielten Hände vom Schmal (Percussionist)" - in einem Interview ein paar Tage nach dem Auftritt. Ab jetzt wussten alle, dass man wesentlich professioneller an die Sache herangehen sollte, denn der Durchbruch war unaufhaltsam.
Was ist auf dem dritten Album anders, als auf den vorhergehenden? Auf alle Fälle enthält es wesentlich mehr rockigere Songs, die Texte wurden größtenteils auf songdienliche Länge gestutzt und es ist das erste Album von BAP, dass mit "Verdamp lang her" die BAP-Hymne schlechthin und mit "Frau, ich freu mich", "Waschsalon", "Jraaduss", "Jupp" und "Müsli Män" einen Haufen Klassiker enthält. Ausserdem coverte man mit "Wo mer endlich Sommer han" sehr gelungen den Summertime Blues von The Who. Weiterhin taucht hier mit "Südstadt verzäll nix" WNs nächste Ode an seine Heimatstadt auf. Ein im übrigen musikalisch völlig unterbewertes Lied. Genial, wie hier aus dem schwebenden Intro in das Hauptstück eingeleitet wird. Leider spielen sie es nicht mehr live, weil die Aktualität des Liedes schon längst überholt ist! Er spricht vom Ausverkauf der Kölner Südstadt und inzwischen ist diese so umgebaut, wie WN sich das zur Zeit der Textentstehung in seinen kühnsten Träumen nicht ausmalen konnte und wollte.
Übrigens kann man - wenn man nichtmal sehr genau hinhört - bei "Ens em Vertraue" einen Hund bellen hören. Das war Blondie, der Mischlingshund von WN, der sich beim besten Willen und Krach nicht aus dem Studio bewegen ließ.
Ein Freund von mir hat sich mal die Mühe gemacht, den Titel der Schallplatte wörtlich zu nehmen und hat alle Figuren, Instrumente und Bühnenaufbauten die darauf abgebildet waren ausgeschnitten und als Bühne hingestellt. Das sieht genial aus!
Wolli ich übergebe! Du bist dran!



Servus ThresT.,

Deine BAP-Berichte sind phänomenal, denen hab ich nichts entgegenzusetzen und draufsetzen kann ich da schon mal gar nix, sollte besser ein Bier trinken gehen, als jetzt auf Dein mail zu antworten und mich so als absoluter Bap-Laie zu outen. Unser Beispiel zeigt überdeutlich, welch kleinen Unterschied es darstellt, wenn einer wie ich halt ein 08/15-Fan ist, der lediglich die 19 Original-CDs besitzt und mehrfach auf Bap-Konzerte gerannt ist oder einer wie Du, der wohl zu den TOP-5-Bap-Fans weltweit zählt(e) .

Heut hab ich im übrigen zum ersten Mal ein Konzertplakat für die 2008er-Tour gesehen , werd ich wohl am 25.11. in die Muffathalle hier in München tigern, die Halle steht ja unter Denkmalschutz, paßt also ganz gut zu Bap.
2000 Leute lassen sich angeblich in die Halle quetschen, na ja , wenns so viele sind, mag ich da nicht drin sein glaub ich, bei der Hälfte der genannten Zahl siehts auch schon voll aus würd ich meinen....

Da die Halle ja bereits im Jahre 1894 erbaut wurde, hat sie also auch sozusagen die Kristallnaach "miterlebt" , womit ich endlich beim vierten Bap-Album wäre, welches mein Erstes war. Es war im Oktober 1982 als ich mal wieder mit einer roten Sony CHF-Musikcasette in der Hand bei meinem Kumpel Tom antrabte und seine neueste LP-Errungenschaft auf MC verewigte.

Die LP schlug nicht nur bei mir ein wie eine Granate, sondern in ganz Deutschland. Die Vorgänger-LP für usszeschnigge! auch schon vorher viele Monate in den deutschen Charts vertreten, rückte ebenfalls ganz nach vorne und wechselte sich wochenlang mit der
vun drinne noch drusse an der Spitze der Charts ab (wenn ich mich recht erinnere).
Hier ein kleiner Auszug aus den deutschen LP-Charts mit höchter Platzierung und Einstiegsdatum.

Für usszeschnigge! DE: 1 – 26.10.1981 – 81 Wo.
Vun drinne noh drusse DE: 1 – 13.09.1982 – 42 Wo.
Bess demnähx (live) DE: 1 – 15.08.1983 – 32 Wo.
Zwesche Salzjebäck un Bier DE: 1 – 11.06.1984 – 35 Wo.
Ahl Männer, aalglatt DE: 1 – 10.02.1986 – 35 Wo.
Da Capo DE: 1 – 12.09.1988 – 26 Wo.
X für e' U DE: 1 – 12.11.1990 – 32 Wo.
..affrocke!! (live) DE: 5 – 09.09.1991 – 16 Wo.
Pik Sibbe DE: 2 – 13.09.1993 – 26 Wo.
Wahnsinn – die hits von 79–95 DE: 5 – 30.10.1995 – 23 Wo.
Amerika DE: 2 – 02.09.1996 – 19 Wo.
Comics & Pin–Ups DE: 1 – 08.02.1999 – 18 Wo.
Tonfilm DE: 2 – 27.09.1999 – 8 Wo.
Aff un zo DE: 1 – 25.06.2001 – 16 Wo.
Övverall (live) DE: 8 – 25.03.2002 – 7 Wo.
Sonx DE: 3 – 15.03.2004 – 12 Wo.
DREIMAL ZEHN JAHRE DE: 7 – 02.12.2005 – 4 Wo.

An der Dauer der Chartplatzierung gemessen hatten Bap somit wohl bereits ihren Höhepunkt erreicht....

Jetzt sollten wir uns lieber mal um die Songs der Scheibe kümmern...... ich denke da geb ich ganz unauffällig wieder an den guten Friedemann ab......was gibts zu sagen ?? Großmeister bitte übernehemn Sie

Viele Grüße nach Schwelm schickt der

Wolli
geyemapiru


np.: Mad Max - Little Princess (aus der ThresT.Reihe "Christian Rock" )




Jamina
Administrator

Beiträge: 6.739


04.04.2008 23:55
RE: 2006 - Das 30. BAP Jahr.... antworten
Leute ich habe eine Bitte....
.. könnt ihr bitte eure "Zitierten Texte" etwas kürzen??

Gerade wenn ihr ohnehin unmittelbar auf den vorangegangenen Post antwortet müsste das Zitat vielleicht gar nicht SO ausführlich sein...
Wir müssen beim Lesen sonst so unendlich scrollen.....
... wo ich do so gerne eure Beiträge lese....

________

LG, Jamina
Jaminas World of Culture
Jaminas Fotowelt

Keep on rockin' in a free world

Jogi
Administrator

Beiträge: 5.582


05.04.2008 00:56
RE: 2006 - Das 30. BAP Jahr.... antworten

Zitat von Jamina
Leute ich habe eine Bitte....
.. könnt ihr bitte eure "Zitierten Texte" etwas kürzen??



Genau




Gruß Jogi

Ein Tribute to Phil Lynott and his Band THIN LIZZY!
http://www.myspace.com/rosalielynotttribute

Hinter den Kulissen:
Jogi@myspace.com
Jogis Rockfabrik

geyemapiru
Big Buffalo

Beiträge: 236


05.04.2008 04:38
RE: 2006 - Das 30. BAP Jahr.... antworten

Zitat von Jogi
Zitat von Jamina
Leute ich habe eine Bitte....
.. könnt ihr bitte eure "Zitierten Texte" etwas kürzen??


Genau



Breef ahn üch zwei

Servus,

Frau ich freu mich immer auf Deine Postings . Stell dir vüür , als ich mein Posting abschickte und dann im Forum sah, was ich angerichtet hatte, wußte ich sofort Wahnsinn das gibt Ärger , Wolli Du läufst jraaduss ins Verderben. Ich dachte Wolli Helfe kann dir keiner mehr. Mir is klar Time is Cash, Time is Money vor allem in Almanya.
Wenn et Bedde sich lohne däät , hät ichs gemacht
Jamina, wie war das noch: Do kannns zaubere oder ? Kannste das Zitat einfach bitte wegzaubern? Wär super, danke

Pardong sagt der

Wolli


P.S.: Hätt ICH das nachträglich noch ändern und ungeschehen machen können???
Gibts da einen Trick?? War da nicht was innerhalb der ersten Stunde oder so?? .....hm


Proglady
Administrator

Beiträge: 4.602


05.04.2008 04:53
RE: 2006 - Das 30. BAP Jahr.... antworten

Zitat von geyemapiru

P.S.: Hätt ICH das nachträglich noch ändern und ungeschehen machen können???
Gibts da einen Trick?? War da nicht was innerhalb der ersten Stunde oder so?? .....hm


Hi Wolli,

Du kannst Deine Beiträge innerhalb von 24 Std. edditieren (glaube ich ).




Viele Grüße, Proglady

http://www.myspace.com/proglady
Jamina
Administrator

Beiträge: 6.739


05.04.2008 08:23
RE: 2006 - Das 30. BAP Jahr.... antworten

Liebe Wolli & an alle,

ihr könnte eure Beiträge bis 24 Stunden nach dem Absenden selbst editieren.

Ich kann zaubern?? Ahsoooohmmm......
Ich werde mich hüten an deinen Posting herumzubasteln.
Das ist ganz einfach: Zitiere doch einfach "nur" DIE Tesxtpassage auf die du/ dich/ihr explizit bezieht. Danke


________

LG, Jamina
Jaminas World of Culture
Jaminas Fotowelt

Keep on rockin' in a free world

Seiten: 0 | 1 | 2 | 3 | 4 | 5
 Sprung  
Online seit 27.07.05

Diskutiert mit uns in diesem Forum über Progressive Rock, Progressive Metal, Artrock, Krautrock, Stoner- und Psychedelic-Rock, Rockmusik aus den 70er und 80er, Hard Rock und Metal sowie über Southern Rock und Blues in gemütlicher und netter Atmosphäre.

Dieses kostenlose Musikforum hat ausschließlich privaten Charakter und keinerlei kommerzielle Absichten.
Der Inhalt dieser Website ist urheberrechtlich geschützt.

Es wird darauf hingewiesen, dass es ausdrücklich nicht gestattet ist, copyright geschütztes Material, Bilder, Texte, Musik usw. in diesem Forum zu posten und/oder zu verbreiten. Beiträge, welche dagegen verstossen, werden sofort gelöscht.

Sollte jemand der Annahme sein und glaubhaft machen können, dass irgendwelche Beiträge gegen die guten Sitten, Gesetze oder Copyright verstossen, bitte eine Email an michelle@home-of-rock.de. Dieser Beitrag wird dann umgehend gelöscht.

Inhalt des Onlineangebotes

Der Autor übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Autor, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des Autors kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Autor behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.

Verweise und Links

Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten ("Hyperlinks" oder auch "Links" genannt), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Der Autor erklärt daher ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung die entsprechenden verlinkten Seiten frei von illegalen Inhalten waren. Der Autor hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der gelinkten/verknüpften Seiten. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten / verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Gästebüchern, Diskussionsforen und Mailinglisten. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.

Urheber- und Kennzeichenrecht

Der Autor ist bestrebt, in allen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu beachten, von ihm selbst erstellte Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu nutzen oder auf lizenzfreie Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zurückzugreifen. Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer. Allein aufgrund der bloßen Nennung ist nicht der Schluß zu ziehen, dass Markenzeichen nicht durch Rechte Dritter geschützt sind! Das Copyright für veröffentlichte, vom Autor selbst erstellte Objekte bleibt allein beim Autor der Seiten. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung des Autors nicht gestattet.

Rechtswirksamkeit dieses Haftungsausschlusses

Dieser Haftungsausschluss ist als Teil des Internetangebotes zu betrachten, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.






Mitglied im German Rock e.V.



Unsere Partnerforen:



Unsere Moderatoren/Administratoren arbeiten redaktionell mit folgenden Online-Radio-Magazinen zusammen:

Bilder Upload

Das Einstellen von Auszügen oder ganzen Artikeln/Bildergalerien der genannten Magazine erfolgt
mit ausdrücklicher Genehmigung der jeweiligen Betreiber/Redaktionen!!!



Linkpartner:



Xobor Forum Software © Xobor