Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 174 Antworten
und wurde 11.680 mal aufgerufen
 Prog-Metal Sortierung: Alte Beiträge zuerst  
Seiten: 0 | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11
REDTOGREY
Keep on rockin`

Beiträge: 78

25.10.2006 20:20
RE: Wie beurteilt ihr Progressive Death Metal? antworten

In Antwort auf:
PS: Death-Metal kann schon progressiv sein


mit der neuen Disillusion kann ich zZ irgendwie überhaupt nix anfangen ---> zuviele elektro effekte. werde die am freitag ja in stuttgart sehen hoffentlich spielen die auch nen paar alte sachen... back to times of splendour is der echt der hammer (hab die auch damals in landsberg gesehen wo die als headlinder vor 6-7 leuten gespielt hatten als sie noch niemand kannte - dort sind alle nach commander gefahren :( - höre mir halt immer lieder an von bands die auf dem festival spielen wo ich dann hinfahre und auf dem festival hatten die mit den typen von dark suns zusammen gespielt, sprich 7 oder 9 leute waren das dann statt den dreien in landsberg)

aber hört euch mal Theory in Practice an... ist auch schöner Progressiver Deathmetal - die Colonizing the Sun ist echt geil ---> http://theoryinpractice.cjb.net/
oder Scar Symmetry hat auch progressive einflüsse....
oder hm am besten noch die Silent Voices - Inferal auch ein wahnsinnig cooles album (leider kenne ich die anderen scheiben von denen nicht. gibt ingesamt 4 oder so von denen) ---> http://www.silentvoices.net/ (gibt sogar paar samples vom infernal album)

Atheist wurde ja schon gesagt aber hoffentlich nehmen die nen neues album auf hatten sich ja zusammengerauft um 2006 auf dem wacken open air zu spielen (wobei ich sicher nicht wegen einer auf 2 bands auf wacken fahre...)


qiv
Keep on rockin`

Beiträge: 73

03.12.2007 21:16
RE: Wie beurteilt ihr Progressive Death Metal? antworten

So, grabe diesen Thread mal wieder aus :) Into Eternity und Disillusion haben unterdessen zwei Meisterwerke geliefert, Into Eternity ist ein wenig zurück zu den Anfängen (also wieder härter und weniger akkustisches Zeugs, etwas roher) und Disillusion ist ziemlich neue Wege gegangen, aber mit der Zeig hat das noch jedem gefallen ;) Auch von Devin Townsend gibts was neues, Ziltoid the Omniscient, eines der amüsantesten Alben überhaupt.

Ausserdem kann ich noch folgendes empfehlen:
- Scar Symmetry: Recht gradlinig an Melodic Death Metal angelehnt, mit "normalem" Gesang und Gekreische
- Between the Burried and Me: Deren neuste lag im Plattenladen zwar bei Hardcore, passt eigentlich aber nirgends rein (genau genommen auch hier nicht, aber dürfte ähnlichem Publikum gefallen) und ist doch spannend

Gruss, qiv

Jamina
Administrator

Beiträge: 6.739


03.12.2007 21:21
RE: Wie beurteilt ihr Progressive Death Metal? antworten
Jo qiv - "Ziltiod..." war herrlich schräg

Lustig, dass sich hier endlich wieder was tut.

Übrigens habe ich Orphaned Land heuer erneut beim ProgPower Europe gesehen, aber an die Show von 2005 kamen sie nicht annähernd heran.

Scar Symmetry:
Die Pitch Black Progress finde ich recht nett, aber kein Meisterwerk. Dafür sind die Jungs auf der Bühne aber eine richtige Schau - eine echte Poser-Kombo

Gibst du uns noch einen Link zu Between The Burried And Me??

________

LG, Jamina
Jaminas World of Culture
Jaminas Fotowelt

Keep on rockin' in a free world

qiv
Keep on rockin`

Beiträge: 73

03.12.2007 21:25
RE: Wie beurteilt ihr Progressive Death Metal? antworten

Den Opener gibts unter http://www.youtube.com/watch?v=9ea-zaRfzpQ und auf http://www.myspace.com/betweentheburiedandmeband haben sie auch ein paar Sachen vom neuen Album.

Jamina
Administrator

Beiträge: 6.739


03.12.2007 21:34
RE: Wie beurteilt ihr Progressive Death Metal? antworten

Danke!

Gegenlink zum checken: http://www.myspace.com/theoceancollective


________

LG, Jamina
Jaminas World of Culture
Jaminas Fotowelt

Keep on rockin' in a free world

qiv
Keep on rockin`

Beiträge: 73

05.01.2008 00:12
RE: Wie beurteilt ihr Progressive Death Metal? antworten

Danke Dir auch :) Nicht schlecht, die Gitarren machen schon Spass und mit dem Gesang kann ich auch gut leben, wenn er auch recht eintönig ist. Mir fehlt Abwechslung in den Samples, ganz andere Parts oder mal was richtig Schnelles ;) Die älteren Lieder würden mir fast besser passen, aber leider fehlen dort die Presslufthammer ;)

qiv
Keep on rockin`

Beiträge: 73

17.05.2008 12:13
RE: Wie beurteilt ihr Progressive Death Metal? antworten

In unregelmässigen Abständen muss ich den hier ausgraben ;) Meine aktuellen Favoriten aus der Region sind Protest the Hero und Genghis Tron :) Die neue Meshuggah mag ich auch, Panzerballett ab und zu ebenfalls und bald gibts Neues von Opeth und Into Eternity :)

WeepingElf
Let`s rock

Beiträge: 37


17.05.2008 15:19
RE: Wie beurteilt ihr Progressive Death Metal? antworten

"Progressive Death Metal"? Damit kann ich nicht viel anfangen. Nichts dagegen, Stile zu kreuzen, denn da kommt oft was Interessantes heraus - aber es gibt Kreuzungen, die keinen rechten Sinn ergeben, und Prog + Death Metal gehört dazu. Wenn man das kreuzt, kommt meiner Meinung nach nur Zeugs heraus, das weder das eine noch das andere ist. Das ist wie Pizza Mozzarella mit Zigarettenasche :)


... brought to you by the Weeping Elf
jerrycornelius
Globaler Moderator

Beiträge: 875


18.05.2008 12:36
RE: Wie beurteilt ihr Progressive Death Metal? antworten

von Opeth hab ich einige Scheiben und find die auch recht gut. Aber Progressive Death Metal oder Death Metal allgemein ist mir meist zu stressig... Ich weiß deshalb gar nicht, ob für mich das Phänomen Progressive Death Metal überhaupt existiert. Eher nicht.

WeepingElf
Let`s rock

Beiträge: 37


18.05.2008 22:01
RE: Wie beurteilt ihr Progressive Death Metal? antworten
Ich weiß auch nicht, ob es etwas gibt, das man zutreffend als "Progressive Death Metal" bezeichnen kann. Die ästhetischen Ansätze beider Richtungen sind einfach zu verschieden, um sie unter einen Hut bringen zu können. "Progressive Punk" gibt es ja auch nicht. Ich kenne da konkret auch nur eine Scheibe von Opeth - ist aber meines Erachtens weder Progressive noch richtiger Death Metal, sondern einfach nur Krickelkrackel. (Die CD, von der ich nicht mehr weiß, wieso ich sie überhaupt gekauft habe, liegt jetzt zusammen mit ein paar anderen leidgehörten Scheiben in einem Schuhkarton und wartet nur noch darauf, dass ich sie irgendwann bei Ebay verkloppen lasse.)

In der Metalszene scheint es neuerdings eine gewisse Tendenz zu geben, alles mit Keyboards als "progressive" zu bezeichnen (so wie alles mit Orchestereinspielung "symphonic" ist) - klar spielen Keyboards im Progressive Rock eine wichtige Rolle, aber Keyboards allein machen noch lange keinen Prog! (Und es gibt zur Genüge Metalfans, für die eine True-Metal-Band aus einem Sänger, zwei Gitarristen, einem Bassisten und einem Schlagzeuger zu bestehen hat und Keyboards grundsätzlich ein Sakrileg sind.)
... brought to you by the Weeping Elf
geyemapiru
Big Buffalo

Beiträge: 236


18.05.2008 23:09
RE: Wie beurteilt ihr Progressive Death Metal? antworten
Zitat von WeepingElf
Ich kenne da konkret auch nur eine Scheibe von Opeth - ist aber meines Erachtens weder Progressive noch richtiger Death Metal, sondern einfach nur Krickelkrackel. (Die CD, von der ich nicht mehr weiß, wieso ich sie überhaupt gekauft habe, liegt jetzt zusammen mit ein paar anderen leidgehörten Scheiben in einem Schuhkarton und wartet nur noch darauf, dass ich sie irgendwann bei Ebay verkloppen lasse.)




Servus WeepingElf,

geiles Posting, ich mußte spontan laut lachen, kommt bei mir nicht jeden Tag vor.
Opeth machen "KRICKELKRACKEL" .... das MUSS ich mir merken! Endlich wieder einmal eine neue und innovative Schublade, bitte sofort ans Eclipsed melden, das sind doch die Meister der Schubladen. Ich hab hier drei verstaubte CDs von Opeth im Regal rumstehen, da leg ich doch gleich mal eine auf....hm....welche soll es denn sein??? Schade, daß ich nicht weiß, welche in Deinem Schuhkarton steckt. Ich probier mal BLACKWATER PARK, ich glaub das ist so ne Art Referenzalbum von Opeth (oder auch nicht )

Sooooo, die CD läuft......hm....ich hab zwar keinen Plan, aber ich würd mal spontan sagen, daß das Progmetal mit Grunzgesang ist, man kann es aber natürlich auch jederzeit als KRICKELKRACKEL bezeichnen

Viele Grüße sendet der

Wolli
geyemapiru

np.: Opeth - Blackwater Park
WeepingElf
Let`s rock

Beiträge: 37


19.05.2008 12:39
RE: Wie beurteilt ihr Progressive Death Metal? antworten

Danke für Deinen Kommentar zu "Krickelkrackel", geyemapiru :) Nein, "Krickelkrackel" soll keine Stil-Schublade sein, sondern ist einfach ein Wort, mit dem ich allerlei Sachen bezeichne, die ich für misslungen halte.

Die eine Opeth-CD, die ich habe, ist Ghost Reveries - vielleicht sind die anderen besser. Ich jedenfalls kann mit dem Gegrunze des Vokalisten nicht so recht was anfangen. Die Musik ist gar nicht mal sooo übel (herausragend aber auch nicht, und noch kein rechter Progrock, wenn auch leicht "proggig angehaucht") - aber irgendwie ist das Growling wie Zigarettenasche auf der Pizza: macht den Genuss kaputt. (Oder eher wie zu viel Pfeffer. In Maßen kann Growl und sogar Rap als Ausdrucksmittel stimmig sein, aber bei Opeth ist es einfach zu viel des Guten.) Und ich bezweifle, dass ein echter Death-Metal-Fan das als Death Metal anerkennen würde; das kann mir aber ziemlich egal sein. Und letztlich ist das eh alles Geschmackssache.

Ich muss auch dazu sagen, dass ich den Begriff "Progressive Metal" nicht besonders mag. Wie schon gesagt, wird bisweilen alles, was Keyboards hat, als "progressive" bezeichnet, wodurch die Bezeichnung ziemlich nichtssagend wird; andererseits gibt es genug Metal-Fans, die beispielsweise Dream Theater das Prädikat "Metal" absprechen würden.

Mit dem allermeisten "normalen" Heavy Metal kann ich auch nicht viel anfangen, mit Death Metal und Ähnlichem schon gar nicht.


... brought to you by the Weeping Elf
LightCurves
Rising sun

Beiträge: 315

19.05.2008 14:12
RE: Wie beurteilt ihr Progressive Death Metal? antworten

Zitat von WeepingElf
noch kein rechter Progrock, wenn auch leicht "proggig angehaucht"


Opeth machen eigentlich alles, was die "klassischen" Prog-Bands auch gemacht haben, nur halt mit härteren Passagen. Was fehlt ihnen denn Deiner Meinung nach zu richtigem Prog?

Ghost Reveries ist vielleicht nicht ihre beste Scheibe, das sind wohl das schon genannte Blackwater Park und Still Life, aber "misslungen" würd ich die Platte nicht nennen.


Servus, LightCurves
________________

http://gardenofdreamsradio.blogspot.com
WeepingElf
Let`s rock

Beiträge: 37


19.05.2008 15:46
RE: Wie beurteilt ihr Progressive Death Metal? antworten

Was Opeth - soweit ich es allein anhand Ghost Reveries beurteilen kann - zum "richtigen" Prog fehlt, kann ich nicht so genau sagen, aber irgendwie fehlt da was. Irgendwie fehlt da ein bisschen Tiefe und Komplexität. Oder es ist die Grundhaltung, die meinem Empfinden nach weniger progressiv als düster-zynisch ist. Das mag ich nicht. Für mich gehört zum Progressive Rock auch eine bestimmte Geisteshaltung. Aber vielleicht sehe ich das auch einfach zu eng. Auf jedem Fall habe ich mich an der Scheibe schon nach ziemlich kurzer Zeit leidgehört.


... brought to you by the Weeping Elf
nuRoXX
Let`s rock

Beiträge: 11

20.05.2008 21:48
RE: Wie beurteilt ihr Progressive Death Metal? antworten

Opeth... ich kann LightCurves nur zustimmen, Opeth verwenden diverse Stile, die andere Bands (gerade Proggler) ebenfalls sehr gerne benutzen. Folk bspw. oder Zirkusmusik oder herrliche Beatwecsel, Harmonien... A-Harmonien...
Was ich sehr an Opeth schätze: Sie benutzen manchmal Death-Metal Elemente Das nenn' ich unbedingt progressiv.

Seiten: 0 | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11
 Sprung  
Online seit 27.07.05

Diskutiert mit uns in diesem Forum über Progressive Rock, Progressive Metal, Artrock, Krautrock, Stoner- und Psychedelic-Rock, Rockmusik aus den 70er und 80er, Hard Rock und Metal sowie über Southern Rock und Blues in gemütlicher und netter Atmosphäre.

Dieses kostenlose Musikforum hat ausschließlich privaten Charakter und keinerlei kommerzielle Absichten.
Der Inhalt dieser Website ist urheberrechtlich geschützt.

Es wird darauf hingewiesen, dass es ausdrücklich nicht gestattet ist, copyright geschütztes Material, Bilder, Texte, Musik usw. in diesem Forum zu posten und/oder zu verbreiten. Beiträge, welche dagegen verstossen, werden sofort gelöscht.

Sollte jemand der Annahme sein und glaubhaft machen können, dass irgendwelche Beiträge gegen die guten Sitten, Gesetze oder Copyright verstossen, bitte eine Email an michelle@home-of-rock.de. Dieser Beitrag wird dann umgehend gelöscht.

Inhalt des Onlineangebotes

Der Autor übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Autor, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des Autors kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Autor behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.

Verweise und Links

Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten ("Hyperlinks" oder auch "Links" genannt), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Der Autor erklärt daher ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung die entsprechenden verlinkten Seiten frei von illegalen Inhalten waren. Der Autor hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der gelinkten/verknüpften Seiten. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten / verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Gästebüchern, Diskussionsforen und Mailinglisten. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.

Urheber- und Kennzeichenrecht

Der Autor ist bestrebt, in allen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu beachten, von ihm selbst erstellte Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu nutzen oder auf lizenzfreie Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zurückzugreifen. Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer. Allein aufgrund der bloßen Nennung ist nicht der Schluß zu ziehen, dass Markenzeichen nicht durch Rechte Dritter geschützt sind! Das Copyright für veröffentlichte, vom Autor selbst erstellte Objekte bleibt allein beim Autor der Seiten. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung des Autors nicht gestattet.

Rechtswirksamkeit dieses Haftungsausschlusses

Dieser Haftungsausschluss ist als Teil des Internetangebotes zu betrachten, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.






Mitglied im German Rock e.V.



Unsere Partnerforen:



Unsere Moderatoren/Administratoren arbeiten redaktionell mit folgenden Online-Radio-Magazinen zusammen:

Bilder Upload

Das Einstellen von Auszügen oder ganzen Artikeln/Bildergalerien der genannten Magazine erfolgt
mit ausdrücklicher Genehmigung der jeweiligen Betreiber/Redaktionen!!!



Linkpartner:



Xobor Forum Software © Xobor